04.08.2010, 10:33 Uhr
Hirt Mike

Ich bin seit April 2005 ein glücklicher besitzer eines Megaschlaff Wasserbettes. Ich hatte im März 2005 eine Disqushernie Operation (Bandscheiben) und habe nach intensiver Beratung im Spital und durch Physiotherapeuten mich für ein Wasserbett entschieden. Seither bin ich ein sehr zufriedener Kunde und möcht das Bett nicht hergeben. Seither habe ich nochmals zwei Operationen dergleichen Art gehabt und meine erholung zuhause im Bett war immer sehr schnell und erfolgreich. Mein erstes bedenken als ich mich für ein Wasserbett entschiden habe war das aussehen der Betten. Ich habe kurz vorher ein neues Schlaffzimmer eingerichtet und wollte den Bettrahmen nicht schon wechseln. Durch die Beratung von Megaschlaf konnte ich den Bettrahmen behalten und man baute das Wasserbett in den vorhanden Bettrahmen ein. Dass war für mich ein Kaufkriterium dass ich mein Bettrahmen behalten kann. Megaschlaf kam in der gleichen Woche vorbei, hat den Bettrahmen ausgemessen und mich beraten dass es ohne Probleme möglich ist ein Wasserbett einzubauen.
Seither bin ich ein zufriedener Kunde. Durch dass speziele System der Matratze sind die ängste der "Seekrankheit" auch nie aufgetaucht, auch dass bewegen zweier Personen im Bett ist nicht anderds wie bei einer normalen Matratze.
Das einzige Problem wo ich habe ist, wenn ich in einem anderen Bett schlafe ist es niemals so erholsam und entspannend wie in meinem eigenen Wasserbett.
Ich kann angehenden Kunden mit Rückenproblemen ein Wasserbett wärmsten empfehlen.

Grüsse Mike Hirt


Wasserbetten auf Facebook